Märkte in Stone Town

Absolut sehenswert sind die Märkte in Stone Town. Der bekannteste und auch von Touristen am meisten besuchte ist der Darajani Market. Auch er ist noch sehr authentisch und es gibt alles – von Gemüse

bis zu den Dingen des täglichen Bedarfs:

Die Fleisch und Fischhalle wird oft wegen ihres üblen Geruchs verunglimpft – ich habe allerdings schon weitaus schlimmeres erlebt. Da es nicht allzu eng ist, kann man jederzeit aus dem Gebäude heraus. In manchen orientalischen Bazaaren ist das so nicht möglich – da heißt es dann schonmal durch die Nase atmen. Hier war alles im grünen Bereich.

Außerhalb der Altstadt gibt es noch jede Menge anderer Märkte, die man auf jeden Fall besuchen sollte. Wir haben einen Markt besucht, der entlang der Malawi Road stadtauswärts liegt. Von der Altstadt aus etwa 2,3 km – zu Fuß also gut zu schaffen. Im Gegensatz zum Darajani Market gibt es hier keine Häuser, sondern die Ware wird unter Zeltplanen angeboten. Hier waren wir die einzigen Fremden – wurden aber freundlich und neugieirig aufgenommen.

Hier gab es alles außer Lebensmittel – von Kleidern über Stoffe bis hin zu Schmuck

Elektronikartikeln

und allerlei Haushaltsgeräte und Küchenzubehör.

An den Ständen spielten die Leute Dame (?) mit verschiedenen-farbigen Verschlüssdeckeln von Plastikdeckeln – Not macht erfinderisch.

Für mich war das eines der Highlights unseres Aufenthaltes.

This entry was posted in Reisen and tagged , , , .